www.genealogie-design.de The Art of Genealogie-Design

Startseite

Beispiele

Hilfe

Impressum

Kontakt

 
Ahnenforschung wird die Erforschung der gesamten Vorfahren genannt, also die jeweilige Mutter- und Vaterlinie.
Ahnenliste ist die komplette Auflistung aller Ahnen in Form einer Liste, meistens nach Generationen geordnet.
Ahnentafel ist die grafische Darstellung der Ahnen, oft verwechselt mit dem Stammbaum. Ausgehend von einem Probanden werden alle männlichen und weiblichen Vorfahren aufgezeigt.
Browser ist ein Programm zur Betrachtung von Internetseiten. Die bekanntesten Browser sind der Netscape Navigator und der Microsoft Internet Explorer.
Domain, Domainname ist die Internet-Adresse, unter der eine Homepage für die Öffentlichkeit erreichbar ist, z.B. www.genealogie-design.de.
E-Mail ist die Bezeichnung für Elektronische Post. Sie eignet sich für die Übermittlung von elektronischen Briefen - Text- und Bilddokumente - über das Internet.
Familienforschung betrachtet die Erforschung im Gegensatz zur Ahnenforschung auch von der anderen Seite. Ausgehend von einem Vorfahr oder einer Vorfahrin werden alle nachfolgenden Kinder und Kindeskinder inklusive Lebenspartner aufgenommen, eben die ganze Familie. Ist schon die Ahnenforschung ein nie endendes Vorhaben - es sei denn, man hat es wirklich bis Adam und Eva geschafft -, so ist doch die Familienforschung ein noch viel schwierigeres Unterfangen, da man wegen Datenschutz nicht beliebigen Zugriff auf die jüngeren Daten hat.
Forum (lat. = Marktplatz) ist eine oft frei zugängliche, manchmal nur Mitgliedern vorbehaltene Gesprächsrunde im Internet zu bestimmten Themen.
Gedbas steht für Genealogische Daten Basis. Gedbas ist eine Datenbank für genealogischen Daten und wurde vom Verein für Computergenealogie ins Leben gerufen. Dort kann jeder Familienforscher seine Forschungsergebnisse eintragen oder abrufen, also auch Sie als Ahnenforscher, ohne Vereinsmitglied zu sein.
Gedcom steht für Genealogical data communication, das gängigste Datenformat, welches den Austausch von Ahnendaten zwischen verschiedenen Genealogieprogrammen erlaubt.
GIF steht für Graphics Interchange Format. Das GIF-Dateiformat unterstützt bis zu 256 Farben, wovon eine transparent sein kann. Solche Bilder können dann verlustfrei komprimiert werden. Es eignet sich damit besonders für Grafiken mit wenigen Farben und großen gleichmäßigen Flächen.
Homepage ist die Startseite einer Website.
HTML ist die Abkürzung für Hyper-Text-Markup-Language. In dieser Seitenbeschreibungssprache werden die Internetseiten des WWW erstellt.
JPEG steht für Joint Photographic Expert Group. Das JPEG-Dateiformat beinhaltet eine verlustbehaftete Kompression, dafür werden allerdings über 16 Millionen Farben unterstützt. Es eignet sich damit besonders für Fotos mit vielen Farben und feinen Strukturen.
Kekulé hat 1898 ein nach ihm benanntes Ahnennummerierungssystem vorgeschlagen, wobei der Proband die Nummer 1 erhält, sein Vater die Nummer 2, seine Mutter die Nummer 3, der Vater vom Vater erhält die Nummer 4,... Alle männlichen Vorfahren haben demnach gerade Nummern, die weiblichen erhalten die Ungeraden.
Layout ist der Gestaltungsentwurf, der noch mit den eigentlichen Inhalten des Dokuments gefüllt werden muss. Schriftarten und -grade, Farben, mögliche Bildgrößen, Spaltigkeit und viele andere Dinge sind mit dem Layout schon festgelegt.
Links auch Hyperlink genannt, sind Zeiger auf weitere Webseiten im WWW, wodurch die Dokumente miteinander verknüpft werden. Auf Web-Seiten werden Links meist innerhalb von Texten unterstrichen dargestellt und/oder farblich hervorgehoben. Sie bringen den Anwender dann mit einem Mausklick zur gewünschten Informationsquelle.
Mailpostfach ist der elektronische Briefkasten, worin alle E-Mails gesammelt werden. Dieses kann entweder vom heimischen Computer direkt abgefragt werden oder mit einer Webseite im Browser. Oft wird auch eine Option angeboten, womit die eingehenden E-Mails an ein bestehendes anderes Postfach weitergeleitet werden.
Mormonen sind die Mitglieder der Religionsgemeinschaften 'Kirche Jesu Christi der Heilige der letzten Tage'. Sie stellen für alle Ahnenforscher Filme über unzählige Kirchenbücher in ihren genealogische Forschungsstellen zur Verfügung. Jeder Familienforscher kann, auch wenn er selbst kein Mormone ist, in diesen Forschungsstellen Filme oder Microfiches von Unterlagen aus Salt Lake City bestellen. Pro Film ist eine Gebühr von ca. 5 Euro im Voraus zu entrichten. Sobald der Film eingetroffen ist, wird der Besteller benachrichtigt und kann den Film drei Monate lang in der Forschungsstelle benutzen. Besonders für Forschungen in den Vertreibungsgebieten, z.B. Ostpreußen oder Schlesien ist diese Forschungsmethode heute weit verbreitet. Bei Ihrem Kontakt mit den Mormonen müssen Sie in keiner Weise befürchten, dass man Sie bekehren will. Sie werden sehen, dass man Sie höflich informiert und Ihnen soweit wie möglich bei der Beschaffung von Forschungsunterlagen hilft.
Mouseover bezeichnet eine Gestaltungstechnik bei der Web-Seiten-Erstellung. Beim Mouseover verändert sich ein Element der Web-Seite - Textzeile oder eine Bild - sobald sich der Mousezeiger über ein bestimmten Seiteninhalt bewegt, beispielsweise wird eine zuvor unsichtbare Grafik plötzlich sichtbar.
Namenforschung befasst sich mit der Herkunft und den Variationen eines Familien- oder Vornamens.
Navigation ermöglicht dem Benutzer eines Internetauftritts, alle Seiten des Angebots zu erreichen. Eine einfache Navigation ist notwendig, damit Interessenten rasch die benötigten Informationen finden können.
Newsgroups sind Diskussionsforen im Internet.
Portal wird die Einstiegsseite eines Internetangebots genannt, welches über themenspezifischen Inhalte informiert.
Proband ist die Ausgangsperson einer Ahnenlinie.
Provider ist eine Kurzform für ISP, wobei die Abkürzung für Internet-Service-Provider steht. Dieser Dienstleister bietet gegen Gebühr den Zugang zum Internet an. Oft erhält man auch einen Domainnamen, meist mit Speicherplatz, für seine Internetseiten. Je nach Angebot erhält man auch ein E-Mail-Postfach in unterschiedlichster Ausprägung.
Scannen bezeichnet die Umwandlung einer optischen Vorlage in ein digitales Bild. Die Vorlage wird dabei mit Hilfe eines Scanners in einzelne Bildpunkte zerlegt, die Farben werden durch digitale Signale der Grundfarben Rot, Grün und Blau dargestellt. Durch Scannen können Bilder, Negative, Dias und andere optische Vorlagen in digitale Dateien umgewandelt werden, die für die digitale Bildverarbeitung erforderlich sind.
Stammbaum ist ein grafischer Baum, der Nachfahren eines Vorfahren zeigt. Ausgehend von einem Vorfahr oder einer Vorfahrin werden alle nachfolgenden Kinder mit Ehepartner und Kindeskindern usw. präsentiert.
Stammforschung wird die Erforschung nur einer Stammlinie genannt, beispielsweise nur die Seite des Vaters und dann eben der Namenstamm immer weiter in die Vergangenheit.
Stammtafel ist die graphische Darstellung ausgehend von einem Urvater mit der gesamten männlichen Nachkommenschaft.
Suchmaschine liefert, abgefragt nach bestimmten Suchbegriffen, eine Vielzahl von passenden Internetseiten, die mit den gesuchten Begriffen in Zusammenhang stehen.
Suchmaschinenoptimierung ist der Versuch, Internetseiten für bestimmte Suchbegriffe zu optimieren, damit die Seiten eine bessere Platzierung bei der Ergebnisauflistung der Suchmaschinen erhalten.
Suchroboter auch Crawler (engl. to crawl = krabbeln) oder Spider (engl. Spinne) genannt, sind Programme, die den Links auf den HTML-Seiten folgend beständig das gesamte Internet durchforschen und dabei die Informationen für die Datenbanken der Suchmaschinen aufbereiten.
Webdesign beschreibt die Konzeption und die Realisierung einer Website.
Webhosting meint das Vermieten von Speicherplatz für einen Internetauftritt.
Website ist eine Gruppe zusammengehöriger HTML-Dokumente, die untereinander verknüpft sind. Als Startpunkt für eine Website dient die Homepage.
WWW ist die Abkürzung für World Wide Web, umgangssprachlich Internet genannt.

Weiter zu den Anfängertipps ...